Partnerschaft Verrières

Wappen Verrières und Hövelhof

Anschrift
Partnerschaftskomitee Verrières-le-Buisson
Dagmar Holz
Rathaus Hövelhof
Schloßstraße 14
33161 Hövelhof

Kontakt
Telefon: 05257/5009-210
Dagmar.Holz@hoevelhof.de

Wie es zur Verbindung mit Verrières-le-Buisson kam

Als im Jahre 1966 Franzosen aus St. Homer die Geha Werke in Hövelhof besuchten, wo sie während des zweiten Weltkrieges arbeiten mussten und die ärgsten Wunden der Weltkriege geheilt waren, kam der Gedanke an eine freundschaftliche Beziehung zu unseren französischen Nachbarn auf.
Ein paar Namen seien genannt, die im Rahmen der kulturellen Arbeit in der Gemeinde diesen Gedanken nicht nur hatten, sondern auch weiter verfolgt haben: Friedrich Degner, Josef Förster, Heinz Sallads und Johannes Buschmeier. Auch der Fabrikant Josef Henrichsmeyer sei genannt, der damals Kontakte zu den französischen Nachbarn pflegte.
Die zunächst ins Auge gefassten Kontakte zu der genanten französischen Stadt St. Homer scheiterten aus verschiedenen Gründen. Dann erfuhr man durch die Internationale Bürgermeisterunion von einer Reihe von französischen Gemeinden, die ebenfalls an einer Partnerschaft interessiert waren. Beispielsweise eine französische Gemeinde im Loire-Tal, die man zunächst für geeignet hielt, lehnte ab, da inzwischen Kontakte zu einer anderen deutschen Stadt geknüpft worden waren. Dann schien noch Verrières-le-Buisson in der Nähe von Paris von Struktur, Größe und Entfernung geeignet. Heimlich begutachtete ein Mitglied des Volksbildungswerkes, anlässlich eines Paris Aufenthaltes, die auserwählte Gemeinde und berichtete hinterher über ein sehr schönes, kleines Vorortmilieu, nicht zu groß, hübsch gelegen mit einem großen Waldgelände und die französische Hauptstadt nur 15 km entfernt.
Ein Schriftwechsel folgte und am 10.09.1969 beschloss der Hövelhofer Gemeinderat einstimmig, dem Bestreben einer Partnerschaft näher zu treten. Das Volksbildungswerk wurde beauftragt ein Partnerschaftskomitee ins Leben zu rufen, welches die Verbindung mit Verrières voranbringen und begleiten sollte. Auch der Rat von Verrières beschloss im November des gleichen Jahres, ebenfalls einstimmig, die Partnerschaft anzustreben. Im Jahr 1970 kam schließlich eine Hövelhofer Delegation zum offiziellen „Antrittsbesuch“ nach Verrières. Im Oktober des gleichen Jahres kamen die Franzosen nach Hövelhof. Weitere Kontakte der Vereine führten dazu, diesen freundschaftlichen Beziehungen durch einen offiziellen Partnerschaftsakt rechtliche Grundlage zu verleihen.

Der Partnerschaftsabschluss 1971

Die feierlichen Partnerschaftsabschlüsse fanden Ostern 1971 in Verrières und zu Pfingsten in Hövelhof statt. An den Feierlichkeiten in Verrières nahmen etwa 250 Hövelhofer Bürger, vor allem Delegierte aller Vereine und Gruppierungen teil. Den Hövelhofern wurde ein freudiger, herzlicher Empfang und ein umfangreiches Festprogramm bereitet, in dessen Rahmen die Partnerschaftsurkunden ausgetauscht wurden. Die Europaschilder an den Ortseingängen wurden enthüllt, ein Platz in Verrières bekam den Namen „Hövelhof“ und als Symbol für das gute Gedeihen der Partnerschaft wurde ein Baum gepflanzt.
In Hövelhof wurden zu Pfingsten ebenfalls die Europaschilder am Ortseingang enthüllt. Außerdem gehörte ein Festakt an der Friedenseiche im Hövelhofer Forst zum Festprogramm. Es waren unvergessliche Stunden, die Franzosen und Deutsche vereinte.
An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass es von Anfang an Kontakte und Austausche auf privater Ebene gab. Alle Gemeindemitglieder waren jeher beteiligt. Dies ist mit Sicherheit einer der Gründe, warum wir nun auf ein über 40 jähriges erfolgreiches Bestehen dieser Partnerschaft zurück blicken können und wir von einer tiefen Freundschaft zwischen Bürgerinnen und Bürger von Verrières und Hövelhof sprechen dürfen.

Aus der 1971 geschlossenen Partnerschaft mit Verrières-le-Buisson ist inzwischen eine dauerhafte Freundschaft geworden. Sie hat einen festen Bestand im gesellschaftlichen Leben beider Gemeinden.
Zentrale Veranstaltung ist das jährliche Pfingsttreffen, das wechselseitig in Verrières und Hövelhof stattfindet. An diesem Wochenende steht der deutsch-französische Austausch im Vordergrund. Neben der Pflege der Freundschaft wird auch die Kultur in den Mittelpunkt gerückt.
Gemeinsame geschichtliche oder kulturelle Besichtigungen und Ausflüge werden an diesem Wochenende unternommen. Die jeweilige Partnerstadt möchte sich und natürlich auch die nähere Umgebung seinen Freunden und Gästen präsentieren. Dabei darf neben dem kulturellen Genuss natürlich auch der kulinarische Genuss nicht fehlen.
Unsere französischen Freunde aus Verrières haben die Hövelhofer Bürgerinnen und Bürger immer wieder mit einem attraktiven und abwechslungsreichen Pfingstprogramm überrascht. Häufig führte dabei der Weg nach Paris mit einem überwältigenden Aufkommen an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Durch die Ortskenntnisse unserer Freunde konnten viele Dinge gesehen und erlebt werden, die sonst verborgen geblieben wären.
Aber auch die Hövelhofer konnten mit ihrem Programm für Begeisterung sorgen. Die Verrièrer sowie selbst die Hövelhofer Bürgerinnen und Bürger waren überrascht, welche Möglichkeiten uns die nähere und weitere Umgebung bietet. Vor allem unser noch ländlicher Bezug, der immer wieder festzustellen ist, begeistert die französischen Freunde aus unserer Partnergemeinde.
Wir freuen uns mit unseren französischen Freunden auf noch viele gemeinsame Pfingsttreffen mit unvergesslichen Erlebnissen!


Das „Forum des associations“ findet jährlich Mitte September in Verrières statt. Es ist ein fester Veranstaltungstermin und Bestandteil des Vereinslebens in unserer Partnergemeinde. Alle Vereine, Einrichtungen, Gruppen und Clubs präsentieren einen Tag lang sich und ihr Angebot. Die Verrièrois, die Einwohner von Verrières, haben beim Forum die Möglichkeit sich über die Vereine und neue Aktivitäten zu informieren. Zahlreiche Vorführungen wie die der Jazz-Tanzgruppe, des Judo-Club oder des Hundesport-Vereins etc. bieten jedes Jahr ein abwechslungsreiches Programm für die Besucher und Interessierten, welches zu einem bunten und fröhlichen Fest der Vereine beiträgt.
Auch Hövelhof trägt seit fast drei Jahrzehnten zu diesem fröhlichen Fest bei. Jedes Jahr sendet das Partnerschaftskomitee Hövelhof eine Delegation nach Verrières, um beim Forum die deutsche Partnergemeinde zu präsentieren. Die Hövelhofer bieten seither deutsches Bier vom Fass, Bratwürstchen vom Grill und frisch gebackene Waffeln an. Jahr für Jahr ist der Hövelhofer Stand ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Es kommen nicht nur diejenigen, die vom Waffel- und Würstchenduft angezogen werden. Es treffen sich vielmehr Freunde und Bekannte, die zum Beispiel bei einem Glas Bier über alte Zeiten reden und ein paar gemeinsame Stunden der gelebten Partnerschaft erleben möchten.
Es freut uns sehr, dass das Interesse der Verrièrois von Jahr zu Jahr zunimmt und es bestätigt uns, dass auch wir ein fester Bestandteil beim „Forum des associations“ sind.

 



Seit Jahrzehnten und somit schon traditionell kommt zum Hövelmarkt eine Delegation aus unserer Partnergemeinde Verrières le Buisson, um sich mit einem französischen Stand zu präsentieren. Auf dem Bauernmarkt sind sie vertreten, wo sie für die Hövelhofer Bürgerinnen und Bürger und alle Besucher des Hövelmarktes französische Köstlichkeiten, wie Rotwein, Käse, Rillettes und Baguette anbieten. Drei Tage lang machen sie mit dem Hövelhofer Partnerschaftskomitee auf das erfolgreiche Bestehen der Partnerschaft und gelebter Freundschaft aufmerksam.
Freunde und Bekannte der Partnerschaft treffen sich am Stand und genießen es einander wieder zusehen und sich zu unterhalten. Aber auch neuen Interessierten an der Partnerschaft bietet der französische Stand eine Möglichkeit mehr über die Partnerschaft zu erfahren und sich gleich mit den Verrièrois auszutauschen.